Berggottesdienste sind ein besonderes spirituelles Erlebnis - ein Film von Axel Mölkner-Kappl.

Berggottesdienste

Dem Himmel ganz nah

 „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“, heißt es im Psalm 121. Berge haben auf Menschen schon immer eine besondere Anziehungskraft - besonders auch im goldenen Herbst.

„Es ist immer ein besonderes Erlebnis, am Gipfel eines Berges zu stehen und den Blick ins Tal schweifen zu lassen. Die Sorgen bleiben im Tal, und man fühlt sich Gott besonders nahe“, sagt Pfarrer Frank Wagner aus Oberstaufen. Die Kirchengemeinde in Oberstaufen lädt Einheimische und Gäste zu einer ganzen Reihe von Berggottesdiensten: zu Sonnenaufgangsgottesdiensten am Gipfelkreuz des Hochgrates, zu ökumenischen Berggottesdiensten speziell für Familien und Kinder oder zu ökumenischen Berggottesdiensten zum Sonnenuntergang.

Gespräche mit Gott in luftiger Höhe

Mehr als 800 Berggottesdienste bieten die evangelischen Gemeinden in den bayerischen Touristenzentren jährlich an - mit großem Erfolg. In den Ferienregionen Bayerns, etwa im Allgäu, im Oberland, im Chiemgau und im Berchtesgadener Land, finden Berggottesdienste auf einer Höhe von bis zu 2000 Metern statt. Dabei sind die meisten Orte auch für Familien mit Kindern und ältere Menschen mit Seilbahnen beziehungsweise Sesselliften gut erreichbar.

Am Gipfelkreuz am Hündle (1112m) bei Oberstaufen wird am 13., 20. und 27. Oktober jeweils um 11.30 Uhr ein Ökumenischer Berggottesdienstes stattfinden. Der Aufstieg von der Talstation der Hündle-Sesselbahn dauert ca. 1 Stunde. Die Auf- und Abfahrt ist aber auch mit der Sesselbahn möglich, was besonders für Eltern mit kleinen Kindern - die herzlich eingeladen sind  - interessant sein könnte. Von der Bergstation sind es ca. 20 Minuten bis zum Gipfel, also eine leichte Wanderung.

Fast 2000 Meter erhebt sich das Walmendinger Horn am Rand des Kleinwalsertals westlich vom Mittelberg. Hier, auf dem „Berg der Sinne“, feiert die Gemeinde Hirschegg bis einschließlich 26. Oktober jeden Donnerstag um 11:00 Uhr einen Berggottesdienst. Der Gottesdienst findet am Fuße des Panoramaliftes an der "Adler7"-Station statt. Der Zugang ist barrierefrei. Der Gottesdienst findet nur bei gutem Wetter statt. Kurzfristige Infos auf unserer Homepage www.kleinwalsertal-evangelisch.de.

Familiengottesdienst auf dem 705m hohen Bergkegel im Berchtesgadener Land

Der Johannishögl in der Gemeinde Piding ist ein bekannter.  An der exponierten Stelle stehen die römisch-katholische Kirche St. Johann und ein Gasthaus. Vor der Kirche feiert die Kirchengemeinde Bad Reichenhall  am 29. Oktober Reichenhall einen Familiengottesdienst. Die Feier beginnt um 10.30 Uhr, die Anfahrt ist mit dem Auto möglich, der Johannishögl ist von Piding aus mit einer Fahrstraße erschlossen.

Der Abschluss der Herbstsaison findet traditionell am Nebelhorn statt. An der Bergstation "Höfatsblick" in der Regel auf der Sonnenterasse feiern Pfarrer Roland Sievers und Pfarrerin Daniela Ditz-Sievers  am Mittwoch, 1. November einen Berggottesdienst, bei ungünstiger Wetterlage im Restaurant der Bergstation. Bitte beachten Sie dazu die aktuellen Hinweise auf www.oberstdorf-evangelisch.de.

 

Gottesdienst hoch oben bei Sonnenuntergang, ein besonderes Erlebnis.

Bild: McKee

Berggottesdienst

Auch für Nichtwanderfreudige wird jedoch einiges geboten, wie beispielsweise Gottesdienste am Schliersee oder auch musikalische Andachten am Chiemsee. Im Fichtelgebirge-Frankenwald, in der Fränkischen Schweiz, im Fränkischen Seenland, im Bayerischen Wald ebenso wie in den Regionen München und Nürnberg gibt es etwa Feld- oder Waldgottesdienste, die die Natur zur Kirche machen.

25.05.

Ausflugsort Johannishögl

Berggottesdienst

Samstag, 25.5. 11 Uhr

Gelegenheiten für neue Entdeckungen

„Wer auf einem Berggipfel steht, lässt den Blick unwillkürlich in die Weite schweifen – ein Moment, der nicht nur die Schönheit und Erhabenheit der Natur vor Augen führt, sondern die Nähe zum Himmel hilft, sich für Gott zu öffnen.“ Mit diesen Worten möchte die bayerische Landeskirche Urlaubern wie Einheimischen Lust machen auf Gottesdienste in den Bergen und ihnen christliche Bergexerzitien nahebringen. „Die Bergerlebnisse und die Gottesdienste bieten die Gelegenheit, sich daran zu erinnern oder neu zu entdecken: Die schönsten und wichtigsten Dinge können wir weder schaffen noch verdienen oder kaufen - die wärmenden Strahlen der Sonne, den Duft einer Blume, das Spiel des Windes auf der Haut, das Rauschen von klarem Wasser in einem Gebirgsbach, das Lächeln eines Kindes, die Liebe eines Menschen“.

11.10.2023
Andrea Seidel

Mehr zum Thema

weitere Informationen zum Artikel als Downloads oder Links

Ansprechpartner für Tourismus

Karsten Schaller

Karsten Schaller

Referat Kirche und Tourismus
Landeskirchenamt der ELKB
Katharina-von-Bora-Straße 7-13
80333 München

Tel.: 089 / 5595-213
Fax: 089 / 5595-8384
E-Mail Webseite